Haxenessen 2023

Nach dem eintreffen aller Gäste des Haxenessens 2023 begrüßte die Vorsitzende Cornelia Kampmann die Gäste unter anderem Nadine Andres die den ersten Punkt des Haxenessens einleitete. Jan Steinbrücker wurde ihm Rahmen der Aktion Ehrenamt überrascht für seinen Einsatz im Kindertraining gedankt!

Im Anschluss an gutes Essen und einen von einigen Mitgliedern gemachten Nachtisch, begann der zweite Teil des Abends.

Insgesamt wurden 3 Jubilare gefeiert.

40 – Jahre RGF: Birgit Flohr trat bereits 1983 in den Verein ein, bereits 1985 übernahm sie den Posten der Jugendwartin. Im Anschluss übernahm sie 1992 den Posten des 2. Ruderwarts, 1995 den Posten der Schriftwartin, dieses hatte Sie bis 2011 inne.

Heute ist sie zwar noch Mitglied im RGF, ruderisch aber in der Angaria Hannover unterwegs.

50 – Jahre RGF: Frank Morgenthal tratt bereits im Jahr 1973 in den RGF ein. 1979 trat er einmal kurz im Vorstand auf, verschwand dann jedoch für einige Jahre bis er ab 1983 das Amt des Wanderruderwarts, 1987 dann das Amt des Hauswarts übernommen. Auch heute ist Frank noch ab und zu im Verein zu sehen.

60 – Jahre RGF: Ein solches Jubilar gab es noch nie! Von wem außer von Jochen Strehlau kann hier schon die Rede sein, bereits am 01.11.1963 ist Jochen in den Verein eingetreten. Nach seiner Zeit bei der Bundeswehr übernahm Jochen einen Teil der Jugendarbeit und das Wintertraining. Im Sommer noch auf der Ü60 Wanderfahrt (passend zum diesjährigen Jubiläum), hat Jochen keinen Kilometer gesteuert, sondern ist die komplette Strecke eisern durchgerudert!

Nach vielen persönlichen Worten der Vorsitzenden und einigen Bildern aus Vergangenen Tagen kam es zur Verleihung der Kilometerpreise!

Sieger in der jeweiligen Altersgruppe waren Jochen Strehlau (192 km), Lewe Schuchardt (122 km), Lene Rathmann (511 km), Malte Kotter (1677 km), Inga Wiekenberg (457 km), Noah Klopp (1402 km), Mira Kolle (929 km), Finja Kotter (1587 km), Michael Kardinal (2388 km), Ilka Klopp (3271 km), Thomas Risse (1608 km), Barbara Arnold (2578 km), Oliver Bindseil (992 km).

Besonders oft ihr Fahrtenabzeichen bekommen haben bereits Christian Schulze und Rüdiger Halupczok. 25x gab es das Fahrtenabzeichen bereits insgesamt. Dafür gab es eine Urkunde des Deutschen Ruderverbandes!

Den Vereinspreis gewinnt Finnja Meyfeld, trotz langer Krankheitsausfälle im letzten Winter und auch mitten in der Saison präsentierte Finnja sich stets von Ihrer besten Seite! Mit 2 Landesmeistertiteln und 3 Vize-Titeln, sowie der Teilnahme an der DJM eine super Leistung!

Es folgte ein kurzer Jahresrückblick und ein Jahresausblick für den Winter!

Anschließend fing das große Quatschen an, nicht jeden der den Weg zum Haxenessen gefunden hat findet den Weg zum RGF-Gelände regelmäßig so folgte ein reger Austausch und der Abschluss eines gelungenen Abends.