Regatta Hamburg

Am ersten Wochenende des 1. und 2. Juni fand die Internationale Juniorenregatta in Hamburg – Allermöhe statt. Mit 3 Sportlern machte sich der RGF bereits am Freitag, auf den Weg nach Hannover.

Erster Starter am Samstag war Malte Kotter im B-Junioren Einer über die 1500m. Malte sicherte sich hierbei einen 3. Platz in seiner Abteilung. Damit wurde er für den Sonntag in den 3. Lauf gesetzt.

Als nächstes machte sich Finnja Meyfeld im Leichtgewichtseiner der A-Juniorinnen auf dem Weg zum 2000m Start. In einem gut besetzen Lauf kam Finnja am Ende auf einen 4. Platz.

Der letzte Start am Samstag erfolgte durch Finnja Meyfeld und Finja Kotter im Doppelvierer mit Caro und Cora aus Bremen und Hamburg. Da die gesetzten Boote aus der Rangliste erst am Sonntag an den Start gehen, war am Samstag nur dänische Konkurrenz mit von der Partie. Mit einem Vorsprung von 15 Sekunden sicherte sich das Quartett den Sieg und durfte sich dafür die verdiente Medaille am Siegersteg abholen.

Nach dem letzten Start, gingen wir noch Essen bevor am Sonntag erneut alles in die Rennen investiert wurde.

Am Sonntag starten Finnja Meyfeld und Finja Kotter als erstes im Doppelzweier der A-Juniorinnen. Nachdem sie am Samstag nicht gemeldet waren, wurden sie als Überraschungskandidat in die letzte Abteilung gesetzt. Der Überraschung wurden die beiden gerecht, sie sicherten sich mit einem Vorsprung von 8 Sekunden den Sieg.

Nächster Starter war Malte Kotter erneut im Einer, er bewies, dass er in der 3. Abteilung richtig aufgehoben war und ruderte dort erneut einen 3. Platz ein.

Der letzte Start des RGF erfolgte durch Finnja Meyfeld im Leichtgewichtseiner der A-Juniorinnen. Nach den Problemen am Samstag, fuhr Finnja auf einen guten nach hinten deutlich abgesicherten 2. Platz und konnte ihr können erneut unter Beweis stellen.