Aktuelles Hygienekonzept – Stand 04.06.2021

Hier findet Ihr das aktuell jeweils gültige Hygienekonzept des Vereins. Wir werden es bei Änderungen der Corona-Beschränkung zeitnah aktualisieren, also rechnet mit Anpassungen!

Vorab: LUCA APP

Die Sportvereine haben ganz unabhängig von den aktuellen Inzidenzwerten die Kontaktnachverfolgung im Falle einer Infektion sicherzustellen. Mit der neuen Corona-Verordnung ist festgelegt worden, dass die Kontaktdatenerhebung elektronisch erfolgen soll. Nur im Einzelfall kann sie in Papierform erfolgen.

In den letzten Wochen ist in vielen Bereichen des täglichen Lebens hierzu die Luca App eingeführt worden. Nachdem auch die Städte Sehnde und Lehrte sowie der Regionssportbund die App für datenschutzkonform erklärt hat, wird auch der RGF diese App nutzen. Die Testphase ist bereits abgeschlossen.

Für Fragen zur Luca App verweisen wir auf die Homepage: https://www.luca-app.de/faq/

Hier werden sicher viele der aufkommenden Fragen beantwortet.

Wir als Verein sollen die digitale Kontaktverfolgung sicherstellen, können allerdings niemanden zur Nutzung dieser App zwingen. Wir bitten euch dennoch die App auf euer Handy runterzuladen und entsprechend einzurichten.

Es gibt kein Auslesegerät am Clubhaus, so dass ihr derzeit die Funktion „selbst einchecken“ nutzen müsst. Dafür benötigt ihr natürlich ein mobiles Endgerät. Für alle diejenigen, die die App nicht nutzen möchten oder die zum Training ihr Handy nicht mitnehmen, bleibt die Liste zur Kontaktverfolgung im Clubhaus bestehen. Dies ist allerdings nur die Notlösung und sollte nicht der Regelfall sein.

Wichtig ist: Egal, welche der Varianten ihr nutzt: IMMER, wenn ihr das Vereinsgelände betretet, checkt entweder mit der Luca App ein oder tragt euch in die Liste ein. Danke!

Hygienekonzept Ruderverein für das Große Freie e.V. Lehrte/Sehnde

zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie

gültig ab dem 04.06.2021 bis auf weiteres

  1. Grundsätzliches
  1. Das Vereinsgelände ist bis auf weiteres ausschließlich für sportliche Aktivitäten sowie zur Durchführung von notwendigen Arbeiten geöffnet. Es dürfen sich maximal 40 Personen auf dem Vereinsgelände aufhalten. (Ausnahme: z.B. Mitgliederversammlung, Anmietungen durch RGFler)
  2. Der Mindestabstand zueinander muss zu jeder Zeit gewahrt werden. Ausschließlich bei der eigentlichen Sportausübung darf ohne Einhaltung des Mindestabstandes trainiert werden.
  3. Vor Betreten des Clubhauses ist eine Mund-Nase-Bedeckung anzulegen.
  4. Auf dem Gelände des RGF und in allen Situationen, in denen es baulich und technisch möglich ist, der Abstand von 1,50 Meter zu anderen Personen zwingend einzuhalten. Sollte die Einhaltung des Mindestabstandes nicht möglich sein, ist auch im Außenbereich eine Maske zu tragen.
  5. Im Flurbereich des Clubhaus sollten sich maximal zwei Personen aufhalten.
  6. Vor dem Betreten des Clubhauses sind zwingend immer die Hände zu desinfizieren! 
  7. Der RGF muss die Kontaktnachverfolgung gewährleisten können. Wir nutzen hierzu die LucaApp und, wenn die Nutzung nicht möglich ist, eine Anwesenheitsliste im Clubhaus. Vereinsfremde haben hier ggf. ihre vollständigen Kontaktdaten zu hinterlegen. Bei Verlassen des Geländes bitte mit der entsprechenden Uhrzeit wieder austragen oder mit der Luca App auschecken.
  8. Personen, die typische Krankheitssymptome (Fieber, trockener Husten, Geruchs- sowie Geschmacksstörungen, Bindehautentzündung, leichter Durchfall, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit) aufweisen, müssen dem RGF-Gelände fernbleiben und dürfen die sportlichen Einrichtungen nicht nutzen.
  1. Ruderbetrieb

Für die nachfolgenden Regelungen ist der offiziell durch das Robert-Koch-Institut festgelegte Inzidenzwert der Region Hannover ausschlaggebend. Dieser wird täglich unter https://experience.arcgis.com/experience/7d52c64b899d4d72bde23950dad56ffb

veröffentlicht. Der Wechsel in die nächste Lockerungsstufe tritt immer dann ein, wenn die Inzidenzschwelle an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird und die Region dies per Verfügung festgestellt hat. In die nächst höhere Stufe wird gewechselt 3 Tage nach Überschreitung des Wertes. Bitte achtet hier selbst auf die derzeit gültigen Werte.

Für den allgemeinen Ruderbetrieb der Kinder und Jugendlichen gilt bei einem Inzidenzwert von unter 50 Fällen:

Montags und mittwochs um 16:15 Uhr und samstags um 15 Uhr. Betreuer und Trainer müssen einen negativen Test gemacht haben und bestätigen diesen selbst mit einer entsprechenden Unterschrift. Diese Testpflicht für Betreuer und Trainer fällt bei einer Inzidenz unter 35 weg.

Für den allgemeinen Ruderbetrieb der Erwachsenen gilt folgende Tabelle:

Stufe 1 10 – 34er InzidenzStufe 2 35 – 49er InzidenzStufe 3 ab 50er Inzidenz
Normaler Trainingsbetrieb

Montags 18:30 Uhr Mittwochs 18:30 Uhr Samstags 15 Uhr Sonntags 10 Uhr Freitags 9 Uhr Absprache über WhatsApp Gruppe (bitte Conny ansprechen)  
  
Rudern nach Absprache außerhalb der normalen Trainingszeiten möglich.    Rudern nach Absprache zehn Personen aus insgesamt höchstens drei Haushalten gemeinsam; Geimpfte und Genesene zählen nicht mit Rudern im Mannschaftsboot nach Absprache. Bei mehr als drei Haushalten nur mit negativem Test; Geimpfte und Genesene zählen nicht mit   Aber: Nutzung der Apex ListeRudern nach Absprache 1 Haushalt plus 2 weitere Personen eines anderen Haushaltes; Geimpfte und Genesene zählen nicht mit         Aber: Nutzung der Apex Liste

-Angebot für Paddler: Auch unsere Mitglieder mit Paddelbooten dürfen unter den gegebenen Vorgaben ihre Boote wieder zu Wasser lassen.

Hier ist ggf. nochmal der LINK für die Apex Liste (nur bei Inzidenz ab 35!):

Link: https://apex.oracle.com/pls/apex/lkotter/r/ruderplan-corona

Weitere Regelungen:

1) Wie immer sind alle Ausfahrten vor Fahrtbeginn im elektronischen Fahrtenbuch mit dem vollständigen, namentlichen Eintrag alle Besatzungsmitglieder des Bootes zu dokumentieren und bei Fahrtende auszutragen.

2) Nach Beendigung der Ausfahrten sind alle Griffe der eingesetzten Skulls und Riemen mit der in beiden Hallen bereitgestellten Seifenlauge zu reinigen.

3) Die Boote sind mit der bereit gestellten Seifenlauge und einem Mikrofasertuch zu reinigen. Für die Rollbahnen sind Einwegtücher zu nutzen.

III. Nutzung des Kraftraums oder der Ruderergometer/Hallentraining

Die Nutzung des Kraftraumes/Clubraumes ist derzeit nicht gestattet.

IV. Nutzung der Dusch- und Umkleideräume

Die Nutzung des Dusch- und Umkleideräume ist immer nur bei einem Inzidenzwert unter 35 zulässig.

Der Vorstand bittet alle Mitglieder um Beachtung und strikte Einhaltung dieser Hygiene- und Verhaltensregeln. Wir behalten uns vor, bei Verstößen gegen diese Regeln ein Ruderverbot gegenüber den entsprechenden Mitgliedern auszusprechen. Weiterhin weist der Vorstand darauf hin, dass diese Regelungen vorläufigen Charakter haben und jederzeit angepasst werden können.

Sehnde, 03.06.2021

Ruderverein für das Große Freie e.V. Lehrte/Sehnde

– Der Vorstand –